Startseite  Anleitung  Vorwort  Interessantes  Feedback Familie  Neuere Kapitel  Alphabetisch  Chronologisch  Roter Faden

 

 

                      Evolution oder Schöpfung

 

                    

Für mich persönlich ist die Evolutiontheorie eine wissenschaftlich unbewiesene Theorie

Die Evolutionslehre ist der Glaube der Atheisten, welche nichts von Gott wissen wollen.

 

Hier habe ich bisher eine der besten Zusammenfassungen darüber gefunden:

 

                                               http://www.creationism.org/heinze/german/index.htm

 

 

                                      Dieses Thema hat mich mehr oder weniger seit meiner Kindheit bewusst oder unbewusst beschäftigt

                                      Es begleitete mich mein ganzes Leben und bildete den roten Faden in meinem Leben.

                            

                                      Erst in  den letzen zwei Jahren (2005-2006) habe ich eindeutige Antworten darauf gefunden.

                                      In der nachfolgenden Abhandlung versuche ich alles so einfach wie möglich zu beschreiben.

                            

                                      Es wird ein sehr langer Abschnitt Dieser Abschnitt wurde darum in mehrere Kapitel aufgeteilt.

                            

                                      Als Kind und später im Religionsunterricht lernte ich Gott habe die Welt, ja das ganze Universum

                                     geschaffen Er wird darum auch der Schöpfer genannt.

 

                                     In der Schule und in den etwas höheren Klassen lernt man mit der Zeit etwas Anderes.

                                     Man lernt , der Beginn des Lebens, die ersten Urzellen  seien durch Zufall in  "der Ursuppe" entstanden.

                                     Diese ersten Zellen entwickelten sie sich durch weitere Zufälle im Verlauf von Millionen oder gar Milliarden

                                     von Jahren zu höheren Lebewesen durch die sog. natürliche Auswahl immer weiter zu höheren Lebewesen

                                     bis hinauf zum Menschen. Die Lebensuntüchtigen blieben blieben mit der Zeit auf der Strecke.

                                           

                                     Mit diesen Gedankengängen gerät man in einen Zwiespalt.

                                     Entweder man glaubt an einen Schöpfer oder man glaubt an die Evolutionslehre.

                                     Diese beiden Ansichten wiedersprechen sich komplet.

                                    

                                     Was man wissen muss:

                                     Die Evolutionslehre ist eine Theorie

                                     Sie gebärdet sich "wissenschaftlich"

                                     Ihre "Beweise" entberen jedoch wissenschaftlichen Kriterien.

                                     Sie bleibt uns wirkliche Beweise schuldig. Im Verlauf der vergangenen Jahre, musste sie

                                      ständig angepasst und korrigiert werden, weil die fortschreitenden Enteckungen auf verschiedensten

                                     wissenschaftlichen Gebieten, alte Theorien, als nicht mehr denkbar, verworfen wurden.

                                     Beweise die sie vorbringt sind scheinbare Beweise, sind Annahmen, jedoch keine echten Beweise.

                                     Die Evolutionslehre ist eine atheistische Ideologie,

                                     welche von ungläubigen Wissenschaftlern als ihr  Weltbild dargelegt und von vielen Medien unterstützt wird.

                                     Es gibt jedoch auch Wissenschaftler welche die Evolutionslehre ablehnen.

                     

                                     Die Menschen die an die göttliche Schöpfung glauben werden von den Evolutionisten als hinterwäldlerisch

                                     belächelt. Sie nennen sie Kreationisten. gegenüber ihnen den  viel gescheiteren besser gebildeten und

                                     scheinbar aufgeklärteren Evolutionisten.

                           

                                    Die Ansichten über die Entwicklung unseres Weltalls und unserer Erde beginnt viel früher.

                                    Sie beginnt mit der Feststellung es habe einmal einen Urknall gegeben.

                      

                

                       Weiter zum Kapitel 1, der Urknall und die neusten Erkenntnisse darüber