Home

Zurück nach Zernez

Der Lawinenwinter 1951

        Früher fiel viel mehr Schnee als heute. Besonders im Winter 1951 schneite

und schneite es in Zernez und Umgebung ohne Unterlass. Die Strassen, die Dächer,

die Häuser, die Gärten und die ganze Landschaft waren dicht wie mit Watte

eingepackt. Das war sehr schön. Was mir besonders  auffiel, diese dichte Schneedecke

dämpfte alle Töne und Geräusche. Es war unvorstellbar still und unheimlich ruhig..

 

Geleise und Strassen von und nach Zernez waren unbefahrbar und geschlossen.

Ein unsicheres Gefühl. Fallen jetzt Lawinen von den nahen Bergen auf unser Dorf?

 

In diese grosse Stille platzte plötzlich die Meldung: "der Stradin ist bei der

"Ova dal Sail" unter die Lawine gekommen".

     

Sofort wurde eine Rettungskollone aus erfahrenen Männer organisiert,

um den verschütteten Stradin zu finden evtl. zu retten und auszugraben.

        

Dann hörte man die erschreckte Nachricht: " Die Rettungskollone ist unter die 

Lawine geraten".

       

Jetzt mussten neue sehr erfahrene Bergsteiger und Männer organisiert werden

um wenn möglich die Menschen der ersten Rettungskollone auszugraben und zu

retten.

 

 Da kam die noch schlimmere, letzte Nachricht: "Die zweite Rettungskollone ist

auch unter die Lawine geraten. Alle sind verschüttet und tot".

 

Die Menschen im Dorf waren unter einander plötzlich ein Herz und eine Seele.

Frühere Zwist bestanden nicht mehr. Jeder half dem Anderen so gut er konnte.

Dieser Zustand hielt an bis das "normale" Leben wieder weiterging.

       

Dieses Ereignis blieb bei mir hangen. Die Menschen sind plötzlich

nicht mehr so schlecht zueinander, wenn sie von einer gemeinsamen Gefahr

bedroht werden.

------------------------

 

Il Stradin           = der  Wegmacher

L'Ova dal Saigl   = der Wassersprung, Wasserfall

Pass dal Fuorn    = der Ofenpass (Ofen kommt von den Kalköfen deren Ruinen

                           man dort heute noch sehen kann, wo früher Kalk gebrannt wurde.

 

Hier fand ich im Internet im Prospekt des Hotels Alpina

 

bessere Bilder und Details

zu Zernez und Bilder zum Lawinenwinter.

http://www.alpina-zernez.ch/?Rpage=deutsch/?Rpage=geschichte.html>click

 

* * *

Im Winter, über den Pass dal Fuorn (Ofenpass) fuhren damals fast nur das gelbe Postauto und Moggi mit seinem Lastwagen, der die Waren ins Münstertal, vom Bahnhof Zernez, hin und ins

Münstertal zurück fuhr. Der Ofenpass war früher unsere kilometerlange lange und beliebte  Schlittelbahn.

 

L'Ova dal Sail ist ein Wasserfall am Ofenpass. Ich freute mich jeden Winter

bei diesem Wasserfall die grossen Eiszapfen zu bewundern. Sie glichen mächtigen

Orgelpfeifen. Die Strasse , eine wichtige Lebensader, musste natürlich wenn irgendwie

möglich frei gehalten werden.

Die Stelle wo die Lawine herunterkam ist heute mit einer Galerie bedeckt. Den Wasserfall

kann man nicht mehr so gut sehen. Die Strasse wird von vielen Autos befahren.

Aus mit dem Schlitteln am Ofenpass!

       

 

Home