Startseite  Vorwort   Neuere Kapitel  Alphabetisch  Chronologisch  Zernez Interessantes  Familie  Roter Faden

Der Weissenstein

liegt ob Solothurn auf der Jura Höhe

Aussicht auf das Mittelland mit den Alpen im Hintergrund

An einem Gewitternachmitag konnte ich aus dieser erhöhten Stelle

einen seltenen Kugelblitz beobachten, 

wie er über die Ebene rollte und dann zerplatzte

Fotografien aus dem Hotelprospekt

 

                       Die Hotelsaison auf dem Flüeli-Ranft war zu Ende  

               Für die nächste Saison musste eine neue Stelle gefunden werden.

Der  Oberkellner des Pax Montana (Karl Gruber) bat mich auf den Weissenstein oberhalb Solothurns zu kommen. Er sei jetzt dort Hoteldirektor. Damit landete ich erneut in einem Berghotel.

 

Neue Aufgaben erwarteten mich hier. Jeden morgen war die momentane Wetterlage festzustellen und über das Telegrafenamt Solothurn an die eidg. meteorologische Anstalt zu übermitteln. Die Temperatur, die Windrichtung, die Menge des gefallenen Niederschlags und die Wolkenarten gehörten dazu.

Dabei lernte ich am Telefon die damalige Telegrafistin, Frau Meta Studer, http://www.zalp.ch/aktuell/suppen/suppe_2002_11/su_ho.html,

kennen. Ich lud sie ein mich  einmal zu besuchen. Weil sie am Ende im Engadin landete, bringe ich hier die URL zu ihrer gegenwärtigen Tätigkeit.

 

Die Besucher des Weissensteins kamen normalerweise mit einem Sessellift an diesen Ort. An einem Samstagnachmittag traf dann die Meta Studer mit zwei ihrer Freunden ein. Zuerst dachte ich die Freunde seien Holländer die in Solothurn in der Uhrenindustrie arbeiten. Sie stellten sich dann als "Missionare der Kirche Jesu Christi der Heiligen Tage" aus Amerika vor. Einer hiess Bruder Rich, der andere Bruder Brown. Bruder Rich soll wirklich "rich", reich gewesen sein und Bruder Braun war Physiker.

Ich fand beide sympathisch und interessant. Sie rauchten nicht, tranken keinen Alkohol und waren sehr nett und aufgeschlossen. Weil es ihr freier Samstag Nachmittag sei, trugen sie Bluejeans.

 

Seit dem Erlebnis auf dem Flüeli-Ranft war ich auf der Suche nach dem Licht welches ich dort erlebt hatte. Auf ihre Frage ob ich mehr von ihrer Religion wissen wolle willigte ich darum ein.

 

Fortsetzung eine neue Taufe